FC Köniz – SC YF Juventus 0:1 (0:1)

2019-09-14T19:36:25+01:0014 September 2019|

SC YF Juventus gewinnt trotz 87-minütiger Unterzahl gegen Köniz und dies zu Null.

Absolviert waren erst 4. Minuten, als sich im wichtigen Spiel für die Zürcher, die vermeintlich vorentscheidende Szene zutrug. Jonuzi sah beim Stand von 0:0 nach 4 Minuten (nach einem angeblichen Foul) die Rote Karte. YF Juventus Torhüter, Ilija Kovacic, hielt den Elfer und wurde zum „Man Of The Match“.

Die Zürcher spielten von Beginn an zielstrebig nach vorne und liessen die nötige Aggressivität in den Zweikämpfen nicht vermissen. Aufgrund der starken Anfangsphase wäre der Führungstreffer dennoch verdient gewesen. Kurz vor dem Pausenpfiff gingen die Zürcher schliesslich mit 0:1 Führung.

In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit agierten die Zürcher erneut spielbestimmend, doch die Effizienz im Abschluss liess weiter zu wünschen übrig. Sie vergeben in dieser Zeit zwei 100%-ige Chancen. Das Heimteam, in Überzahl, übernimmt in der Schlussphase den Lead. Sie kommen immer wieder durch Standards (v.a. Eckball) gefährlich in den 16-er der Gäste. Es gelingt ihnen aber nicht, den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Der SC YF Juventus zeigte eine starke Leistung, spielte über 87 Minuten in Unterzahl und gewinnt das erste Spiel dieser Saison zu Null! Ein absolut verdienter Auswärtssieg auf dem Liebefeld-Hessgut und das 87. Minuten in Unterzahl.

 

FC Köniz : SC YF Juventus 0:1 (0:1)
Ort: Liebefeld-Hessgut, Köniz – Zuschauer: 200 – SR: Thies Tobias, SRA1: Lisci Ramon, SRA2: Schuler Pascal

Tore:
0:1 Paul Villano (23.)

SC YF Juventus:
Kovacic, Trachsel, Lanza, Jonuzi, Villano, La Rocca, Teixera, Zuffi (70. José Alves Quintas), Causi (C), Pereira Da Costa, Eschmann

OE: Lapcevic, Miranda S., Miranda N., Akessi, Haddaji

FC Köniz:
Neuenschwander, Stauffiger, Harambasic, Rizzo, Wyss, Naili, Gerber, Budakova, Andrejevic, Melo, Kasai

Ersatz: Savioni, Carrasco, Adjei, Lokaj, Mejdi, Sablatnig, Bühler